Einzelne Mohnblüte in Schillers Garten

»Die Gunst des Augenblicks«​

Jahresprogramm 2023
Einzelne Mohnblüte in Schillers Garten
Foto: Jennifer Günther

Meldung vom:

Wie kommt die Welt ins Gedicht?

»Die Gunst des Augenblicks 2023« mit Lea Schneider (Berlin) und Lisa Memmeler (Berlin), Lilith Tiefenbacher (Berlin) und Elisa Weinkötz (Tübingen), Patty Nash (Berlin) und Patrick Klösel (Berlin).

Für das Sommersemester 2023 und das Wintersemester 2023/24 haben wir junge Lyriker*innen in Schillers Gartenhaus eingeladen und probieren ein neues Format aus: Zwei Autor*innen stellen einander jeweils an einem Abend wechselweise vor und lesen eigene Texte (erste und zweite Runde). In der dritten Runde kommen zwei Moderator*innen hinzu und wir sprechen gemeinsam über ein Themenfeld, das die beiden Autor*innen beschäftigt und das mit ihrem eigenen Schreiben eng verbunden ist. Zum Abschluss öffnen sich Autor*innen und Moderator*innen den Fragen des Publikums.

Im Nachgang der Lesungen und Gespräche ist eine Veröffentlichung geplant: Entstehen soll ein Heft, in dem Texte der Lyriker*innen und Beiträge zu dem jeweiligen Diskussionsfeld aus dem Kreis der Diskutanten publiziert werden.

Wir freuen uns schon sehr auf Else Schmauch (Bremen), die im Februar 2024 zu uns kommt.

Moderation: Helmut Hühn (Jena), Johanna Hühn (Berlin), Lisa Memmeler (Berlin) und Marcel Paul (Jena)

Ort: Schillers Gartenhaus, Jena

Termine:

Rückansicht von Schillers Gartenhaus
Foto: Catalina Giraldo Vélez

Dienstag, 27. Juni 2023, 19.30 Uhr:

Lea Schneider (Berlin) und Lisa Memmeler (Berlin)
Moderation: Helmut Hühn und Marcel Paul 

Freitag, 27. Oktober 2023, 19.30 Uhr:

Lilith Tiefenbacher (Berlin) und Elisa Weinkötz (Berlin)
Moderation: Lisa Memmeler und Johanna Hühn

Zur Veranstaltung

Freitag, 10. November 2023, 19.30 Uhr:

Patty Nash (Berlin) und Patrick Klösel (Berlin)
Moderation: Lisa Memmeler und Helmut Hühn

Zur Veranstaltung

 

Eine Veranstaltung von Schillers Gartenhaus / Universität Jena in Kooperation mit der Literarischen Gesellschaft Thüringen e.V.

Gefördert von der Kulturstiftung des Freistaates Thüringen